Banner Aktuelles

Aktuelles

20190701 10181420190701 10184420190701 10232820190701 10253120190701 10263220190702 08512120190702 09305220190702 09323920190702 09581120190702 09584620190702 10091320190702 10093820190702 10100020190702 10393620190702 104959

Bei sonnigem Wetter startete "die Ottilie" am Montag in die diesjährige Projektwoche. BisTDot Mittwoch setzen sich die Studierenden in unterschiedlichster Weise mit verschiedensten Fragestellungen auseinander, die alle mit dem Thema "Leben in sozialer Verantwortung" verknüpft sind. Dazu gehört natürlich die Überprüfung der eigenen Lebensweise nach Kriterien der Nachhaltigkeit, wie z.B. der Umgang mit Lebensmitteln und ein Vermeiden unnötigen Mülls. Dazu gehören aber auch Probleme des gesellschaftlichen Lebens, wie etwa die Gleichstellung und Gleichberechtigung von Männern und Frauen.

Am Freitag endet die Woche mit dem Tag der offenen Tür und dem Schulfest. Herzlich Willkommen!

20190702 11442620190702 120127DSC 7452DSC 745320190701 104035DSC 7457DSC 7456DSC 7459DSC 7467

 

 

CollageMaker 20190701 204925895CollageMaker 20190701 205235156

Am diesjährigen "Tag der offenen Tür" präsentiert sich Ottilie gleich in mehrfacher Hinsicht in Feierlaune: Neben der Präsentation der Ergebnisse der diesjährigen Projektwoche findet auch die Verleihung der Abiturzeugnisse des Sommersemesters 2019 statt. Die Veranstaltung wird abgerundet durch das beliebte Schulfest am Schuljahresende, zu dem nicht nur Studierende, Lehrende und Ehemalige eingeladen sind. Auch Freunde und vor allem Gäste haben an diesem Tag die Gelegenheit, das Bildungsangebot und die gesamte Schulgemeinde der Ottilie in lockerer Athmosphäre kennenzulernen. Natürlich steht das Beratungsteam auch an diesem Tag gerne für Fragen zu Anmeldung, Schullaufbahn und Bildungsgang zur Verfügung. Besuchen Sie uns!

TDot

Tag der Stadtnatur

"Anne Frank kommt am 12. Juni 1929 zur Welt. 90 Jahre nach ihrem Geburtstag erinnernAnna Frank Schüler*innen in ganz Deutschland an ihr Leben. Der Anne Frank Tag ist der bundesweite Aktionstag der Schulen gegen Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung. Gemeinsam machen wir uns stark für eine demokratische und vielfältige Gesellschaft."

Am heutigen Anne Frank Tag werden wir in den Pausen Ausschnitte aus Anne Franks Tagebuch hören. 

Die acht Plakate der Ausstellung des Anne  Frank-Zentrums hängen im Foyer und warten ebenfalls auf euren Besuch. Wir haben dort auch die Zeitungen und Postkarten hinterlegt.

Liebe Schulgemeinde,

im Englischunterricht der Sek. 1 – Semester 1 bis 4 – ist das Erstellen von Texten Teil des Kernlehrplans. Im Sommersemester 2019 haben 2 Studierende des V3a Semesters einen Text über ihre Flucht nach Westeuropa geschrieben.
Er wird hier auf der Homepage veröffentlicht, um Euch einen Einblick zu geben, was geflüchtete Menschen auf ihrem Weg erleben und erleben müssen.

I had just got married. Me and my husband were planning for our honeymoon trip.Romina

We both were so excited and happy but unfortunately living in our home country (Afghanistan ) was getting more disastrous and terrible for us day by day and we decided to go to Istanbul and stay there for a while and we got a visa and we traveled to Istanbul.
While staying there we heard from many people that they were talking about traveling to Europe crossing the Mediterranean Sea.
During our stay my husband and me also decided to choose the same way without thinking of the risks because of the way we left our home country. We were emotionally so badly broken inside .
We knew that if we told our parents they would be so worried about us that´s why we didn't tell them.
We decided to take the risk. By the time we reached the place where we should board the ship it was around 2:00 am. It was so dark . We could hardly see someone's face.
It was so silent you could ONLY hear the sound of big waves of the sea.
A man started handing out life jackets and was shouting at us to wear them. When I had one and started to wear it I noticed that the life jackets were not the standard one because I was working with an airline and I knew how the standard one looks like.
I was so scared and all my body was shaking while putting on the life jacket .
I told my husband that it's not safe and we made a wrong decision but my husband told me to calm down. He didn't want me to panic. We heard that the man told us to go to the ship .

While we were reaching the ship we saw that it was a small rescue boat and we were about 65 people. My husband also got scared and the other people as well. We all refused to go on board the boat but it was too late. The men had guns and they told us to go to the boat or "you all die here", they said.
We didn't have any option and he told us it's JUST 15 minutes.

We all were praying while we were sitting in the boat. There was not enough space to move, everyone was sitting on top of each other.
By the time the boat started to move towards the sea it was getting darker and darker .

I could only hear the sound of waves and winds. We could see the blue sky with a lot of stars and in each second one star was dropping down from the sky.
During the time we all were freezing. It was 14 December 2015. The worst day of my life. l was dying each moment. After each 10 to 15 minutes I was asking my husband: “Have we arrived?” The answer was: “Not yet.” We were almost on the sea for 2.5 hours.

After that the people who were with us in the boat started shouting that water was coming inside the boat and everyone panicked and was trying to throw the water out of the boat .
We tried to close the hole with the jackets we had with us. But unfortunately the boat got broken and we all were in the water. That was a horrible night for us. Children and women were drowning in the water. While I was in the water I saw people disappearing one by one ...

We were there for approximately 30 minutes or more than that. I can´t really remember. I was so terrified and shocked. After that the rescue team came and we got rescued but unfortunately we were only 20 people who survived …

Romina und Assad Amanyar (V3a) aus Afghanistan

Das Ottilie- Schoenewald-Weiterbildungskolleg und die Bochumer Berufskollegs präsentierten ihre vielfältigen Bildungsangebote auf der Bochumer Bildungsmesse an einem gemeinsamen Stand. Neben Schullaufbahnberatern und Verantwortlichen für Studien- und Berufswahl informierte auch Schulleiter Carsten Beeker zurkünftige Schülerinnen und Schüler und weitere Interessierte über die zahlreichen Möglichkeiten, die die "Ottilie" bietet.
Foto: Der neue Schulleiter des Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskollegs, Carsten Beeker im Austausch mit seiner Amtsvorgängerin, Frau Susanne Muthig-Beilmann vom Louis-Baare-Berufskolleg.

Bildungsmesse 2019 Darüber hinaus streben die Kollegs dauerhaft an, zusätzliche Angebote für ihre Studierenden zu gestalten, indem sie sinnvolle Kooperationen mit  außerschulischen Partnern eingehen. Der Zuspruch der Jugendlichen an beiden Tagen gibt den Veranstaltern und den vertretenen Bildungsträgern recht. Die an schulischen Ausbildungsangeboten Interessierten konnten sich umfassend informieren und so ihre Berufswegplanung vorantreiben. Das Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskolleg arbeitet bis zum Beginn des Schuljahres 2019/2020 ohne Anmeldefristen. Anmeldungen werden über das Sekretariat angenommen.

       Gartentag    Gartentag2                                                                    

Plakat Stadtnatur
Am heutigen Freitag, den 14.06., war die Umwelt-AG Mitakteur bei dem langen Tag der StadtNatur.
Von 14 bis 17 Uhr gab es zahlreiche Mitmachaktionen auf unserem Schulhof und die
Teilnahmemöglickeit an einem Orientierungslauf mit zahlreichen Stationen . Dankenswerter Weise hat Caroline Hoffmann mit Unterstützung ihres WP -Kurses Erdkunde diesen spannenden Parcours vorbereitet. Weitere Events waren:
• Herstellung von Seedballs
• Informationen zum Anlegen einer Insektenwiese und Hochbeeten
• Verkauf in kleinen Mengen von selbst hergestellten Produkten für Küche und Bad
• Malaktion (für alle kleinen und großen Kinder, die Lust haben, den Schulhof mit bunter Kreide zu verschönern)
• vielleicht schon Pfefferminzlimo/tee aus eigener Ernte.
Mitstreiter für unsere Umwelt-AG sind jederzeit willkommen! 
(Ansprechpartnerinnen: Katrin Korczyk und Angelika Kothe)

 

Umweltcchallangesieg

Große Freude bei der Umwelt-AG: Ottis Umwelt-Gruppe konnte bei der Klima-Challenge-Ruhr die gesamte Fördersumme erspielen und darf sich nun auf die Umsetzung des geplanten Projekts "Schulhofgestaltung" freuen.

Das Projekt unter dem Namen "Ein kreativer Ort für nachhaltige Ideen" wurde in den vergangenen Wochen intensiv von Studierenden, Lehrern und Freunden unterstützt. Durch das Posten nachhaltiger Ideen konnte die Truppe um Katrin Korczyk und Angelika Kothe genügend Punkte sammeln. Herzlichen Dank an alle Mitspieler und herzlichen Glückwunsch an die Umwelt-AG! 

verkleiner

Bei strahlendem Sonnenschein und nach langer Planungszeit konnte endlich mit der Umgestaltung des Schulhofs begonnen werden.IMG 20190401 WA0004

Die Umwelt-AG ist dem Ziel, den Schulhof etwas grüner zu gestalten ein kleines Stückchen näher gekommen. 

„Wir entfernen das Gras neben der Aula und vermagern den Mutterboden mit Sand, damit wir im Mai eine bunte Insektenwiese sähen können“, so Katrin Korczyk.

In den nächsten Schritten wird es darum gehen, Hochbeete und Insektenhotels anzulegen und Bänke aufzustellen. 

Neben der Umgestaltung des Schulhofes ist die Umwelt-AG derzeit mit einem zweiten wichtigen Projekt beschäftigt: Die KlimaChallenge läuft noch, es gilt noch immer der Aufruf Bilder zu posten:  https://www.ruhr2022.de/…/88_Ein-kreativer-Ort-fuer-nachhal… und Ottis Umwelt-AG zu unterstützen. 

Die Umwelt-AG freut sich über Ideen und tatkräftige Mitarbeit bei allen Projekten. 

Ansprechpartnerinnen  sind Frau Kothe und Frau Korczyk.

IMG 20190401 WA0005Spaten

 

Unter großem Applaus hat sich am Mittwoch, dem 13.03.2019, der neue Schulleiter des Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskollegs, Carsten Beeker, vorgestellt.

USB und BE

„Ich freue mich sehr, dass ich nun meine Arbeit aufnehmen kann“, sagte Carsten Beeker zu den Lehrkräften und Studierenden in der vollbesetzten Aula. „Mein großer Dank gilt Ihnen allen für den so herzlichen Empfang, es ist wunderbar, so begrüßt zu werden.“ Insbesondere dankte Carsten Beeker auch dem stellvertretenden Schulleiter Udo Schulze-Bramey, der die Schule in den zurückliegenden Monaten geleitet hatte. Nach fast einem Jahr ist die Stelle des Schulleiters nun neu besetzt.

„Als Schulleiter möchte ich für den Erfolg der ‚Ottilie‘ arbeiten“, ergänzte Carsten Beeker. Die ‚Ottilie‘ sei eine Schule der zweiten Chance, in der man neben dem Erwerb von Abschlüssen auch viel für‘s Leben mitnehmen könne. „Damit dies optimal gelingt, wird es wichtig sein, Schule und Unterricht weiterzuentwickeln", fügte er hinzu. In den kommenden Monaten werde er selbst ein Studierender sein und hoffe, auch wegen seines WBK-Hintergrunds, schnell anzukommen. „Auch, wenn es einige Zeit dauern wird: Ich freue mich, alles und alle kennenzulernen: auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit für diese Schule!“ Damit dies auch gut gelingen wird, schenkte der Lehrerrat Carsten Beeker im Namen des Kollegiums „Gute-Laune-Drops“ und „Nervennahrung“.

Zur Person: Carsten Beeker, Jahrgang 1967, hat Erfahrung als Lehrer für Geschichte und Geographie und stellvertretender sowie kommissarischer Schulleiter am Rahel-Varnhagen-Kolleg in Hagen gesammelt und engagiert sich im Dachverband der Weiterbildungskollegs in Nordrhein-Westfalen.